Tipps für dein Auslandsstudium

Tipps für dein Auslandsstudium

Viele träumen von einem Auslandsstudium in einem bestimmten Land. Im Ausland zu leben und zu studieren bring viele Erfahrungen mit sich und hat auch viele Vorteile. Sei es nur ein Semester oder auch ein Vollstudium, sollte ein Auslandsaufenthalt gut geplant werden. Diesbezüglich haben wir für Sie viele Tipps zur Vorbereitung zusammengefasst.

Art des Studiums

Wenn Sie sich zu einem Studium im Ausland entschieden haben, sollten Sie außerdem Studienprogrammsich auch gut überlegen, wie lange Sie im Ausland Studieren möchten. Es gibt verschiedene Arten des Aufenthaltes. Möchten Sie nur ein Semester im Ausland machen, nachdem Sie ihr Studium in Deutschland begonnen haben? Oder doch lieber ein Vollstudium?

Ein Teilstudium sollte gut durchdacht und geplant werden. In diesem Fall wird dringend empfohlen sich beurlauben zu lassen und keine Exmatrikulation zu beantragen, da Sie dadurch ihren Studienplatz in Deutschland verlieren können.

Bei einem Vollstudium sollten Sie auf den Studiengang achten, denn, einige Abschlüsse werden in Deutschland nicht anerkannt, wie z.B. Medizin oder juristische Programme. Sodass, ihr Auslandsstudium Ihnen in Deutschland nichts bringt. Diesbezüglich sollten Sie sehr vorsichtig sein bei der Auswahl eines Vollstudiums.

Das Aufbaustudium ist ebenfalls eine gute Möglichkeit sich nach dem Studium in Deutschland mit einem Aufbaustudium noch weiter zu Entwickeln.

Austauschprogramm

Eines der beliebtesten Arten des Auslandsstudiums ist ein Austauschsemesters. Dies kann Individuell oder auch in Gruppen durchgeführt werden. Solche Programme werden meisten an europäischen Hochschulen und Unis durchgeführt. Dies ist eine tolle Möglichkeit in einem beliebten Land ein oder zwei Semester durchzuführen und Ihr Studium zu vertiefen, Erfahrungen zu sammeln, wie auch ein neues Land kennenzulernen.

Sprachkenntnisse

Für ein Auslandsstudium müssen Sie unbedingt die Sprache des Gastlandes beherrschen. Sie werden an Vorlesungen teilnehmen und auch im alltäglichen Leben benötigen Sie grundlegende Sprachkenntnisse. Es ist äußerst empfehlenswert schon vor der Abreise ein Sprachkurs in Deutschland zu starten oder im Gastland nebenbei Unterrichtstunden zu beantragen.

Die administrative Vorbereitung

Sie sollten mit diesen Vorbereitungen Laut Experten mindesten 1 ½ Jahre früher beginnen.

Informieren Sie sich vorab über folgende Punkte:

  • Benötigen Sie vielleicht ein Visum? Welche Einreisebestimmungen gibt es?
  • Dürfen Sie vielleicht auch neben dem Studium Arbeiten?
  • Welche Unterkunftsmöglichkeiten gibt es?
  • Welche Unterlagen müssen Sie für die Bewerbung einreichen? (Übersetzung von Zeugnissen, Beglaubigungen, Gutachten oder Zertifikate)
  • Termine der Bewerbung oder Sprachprüfung.
  • Müssen Sie ein Urlaubssemester beantragen?
  • Benötigen Sie vielleicht noch eine zusätzliche Krankenversicherung?
  • Welche Vorsorgemaßnahmen wie z.B. Impfungen, Arztkontrolle benötigen Sie vor der Abreise?

Hochschulsystem und Zugangsvoraussetzungen des Gastlandes

Informieren Sie sich vorher über die spezifischen Hochschultypen und deren Zulassungsvoraussetzungen. Jedes Land hat ihre eigenen Regelungen.

  • Arten der Hochschulen.
  • Welche Studiengänge und Spezialisierungsmöglichkeiten gibt es?
  • Wie ist das Studium aufgebaut? (Semester, Trimester; Stufenstudium/-zyklen; Prüfungen)
  • Welche Fächer haben Zulassungsbeschränkungen?
  • Welche Einschreibetermine bestehen?
  • Müssen Sie vor der Bewerbung eine Sprachprüfung ablegen? (Falls Ja: Informieren Sie sich über die Termine, Prüfungsort, Anforderungen, Gültigkeitsdauer)
  • Müssen Sie vor Beginn des Studiums eine (fachbezogene) Aufnahmeprüfung ablegen?
  • Informieren Sie sich, ob die deutsche Hochschulzugangsberechtigung (allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife) anerkannt ist?
  • Ist ein Studium ohne Abi auch im Ausland möglich?
  • Werden bisherige Studienleistungen anerkannt? (Einstufung in den Studiengang an der ausländischen Hochschule).

Finanzierung und Kosten

Es gibt für die Finanzierung Ihres Auslandsstudiums viele Möglichkeiten. Sie sollten sich über die Lebenshaltungskosten im Gastland gut erkundigen, da die Kosten im Ausland teilweise erheblich von deutschen Standards abweichen. Recherchieren Sie die Gebühren und Kosten, welche auf Sie zukommen werden, um so eine bessere Vorstellung zu bekommen, wie viel Sie im Monat ausgeben müssen.

Daher unbedingt vorher klären:

  • Kommen auf Sie Studiengebühren zu? Falls Ja, in welcher Höhe?
  • Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten;
    • Lebensmittel,
    • Strom,
    • Internetanschluss,
    • Öffentliche Verkehrsmittel,
    • Bekleidung,
    • und Freizeitbeschäftigungen
  • Wie teuer sind die Mieten: WG-Zimmer oder ein eigenes Apartment?
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten können Sie in Bezug nehmen?
    • Stipendien,
    • BAföG,
    • Studienkredite
  • Informieren Sie sich über die Stipendien, welche Sie beantragen können. Fragen Sie nach in welcher Höhe Sie unterstützt werden können und wie lange. Einige Stipendien werden nur für ein Semester oder maximal 1 Studienjahr angeboten.

Nach der Zusage zu Ihrem Studienplatz

Nachdem Sie alle Schritte durch sind und am Ende die Zusage zu der gewünschten Universität bekommen, steht Ihrem Auslandsstudium nun nichts mehr im Weg. Es gibt dennoch einige Schritte, die Sie folgen müssen.

  • Falls Sie an einer Deutschen Uni Studieren müssen Sie ein Urlaubssemester beantragen.
  • Besorgen Sie sich noch den Internationalen Studierendenausweis,
  • Falls Sie ein Praktikum besuchen, müssen Sie den (Praktikums-)Vertrag unterzeichnen,
  • Mieten Sie schon früh genug eine Unterkunft oder notieren Sie sich Wohnungen, die Sie nach der Ankunft besichtigen möchten,
  • Falls Sie eine Wohnung in Deutschland haben, müssen Sie diese vielleicht noch vermieten oder kündigen,
  • Informieren Sie sich bezüglich Ihrer Versicherung und besorgen Sie sich eine Auslandskrankenversicherung,
  • Bankverbindung im Ausland eröffnen, falls erforderlich,
  • Auslandsführerschein beantragen (falls Sie eine benötigen),
  • Reise buchen und planen.

Einschreiben an der Uni – Immatrikulation

Zur Immatrikulation müssen Sie grundsätzlich persönlich Erscheinen. Es gibt auch Universitäten die eine Online Einschreibung anbieten und dann erst später nach Ihrer Anreise und Studienstart weitere Unterlagen persönlich anfordern. Bei der Immatrikulation werden die Studienvoraussetzungen geprüft, alle relevanten Daten erfasst, Ihre Studienunterlagen und der Studierendenausweis ausgestellt. Eine Einschreibung kann nur erfolgen, wenn alle relevanten Unterlagen vorgelegt werden können.

Hier sind einige Unterlagen, die Sie in der Regel vorweisen müssen:

  • Hochschulzugangsberechtigung im Original (z.B. Abitur)
  • gültiger Reisepass,
    • Bitte überprüfen Sie vor der Immatrikulation die Gültigkeit Ihres Personalausweises/Reisepasses.
  • Nachweis einer Krankenversicherung,
  • der Zulassungsbescheid den Sie erhalten haben,
  • Nachweis der Sprachkenntnisse (falls erforderlich),

Je nach Land und Uni, müssen Sie vielleicht noch weitere Unterlagen abgeben. Diesbezüglich können Sie sich bei der Universität Ihrer Wahl erkundigen und nachfragen, welche Unterlagen Sie vorlegen müssen, um alles wichtigen Dokumente vorbereiten zu können.

Zuletzt bleib Ihnen nichts Weiteres als sich auf Ihren Auslandsaufenthalt zu freuen und die Zeit zu genießen, neue Freunde finden, das Land und deren Kultur kennenzulernen und ganz viel Erfahrungen zu sammel.

Viel Erfolg!